Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht (arabisches Sprichwort)
 

bio & konventionell als Zukunft

2018 haben wir uns entschieden ein Teil unserer Flächen auf eine biologische Bewirtschaftung umzustellen. Was hat uns dazu bewogen? Die konventionelle Landwirtschaft gerät politisch und medial stark unter Druck. Vor Allem im Bereich der Tierhaltung werden höhere Standards gefordert. Gleichzeitig ist eine sogenannter "Öko-Trend" zu erkennen.

 

Durch den Einstieg in den ökologischen Anbau wollen wir uns zukunftig noch breiter aufstellen. Wir wollen dem Verbraucher das bieten, was er fordert. Wir wollen aber auch zeigen, dass ökologische und konventionelle Landwirtschaft nicht nur Gegensätze sondern auch viele Gemeinsamkeiten bieten. Gegenseitg voneinander lernen soll helfen beide Bewirtschaftunsformen zu verbessern und voran zu bringen. Dabei ist uns die konsequente Trennung von ökologischen und konventieonellen Produkten wichtig!